VU1 - Verkehrsunfall, PKW

Techn. Rettung > Verkehrsunfall
Zugriffe 4510
Einsatzort Details

B215 zwischen Stolzenau und Müsleringen
Datum 22.05.2015
Alarmierungszeit 09:45 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte

FF Stolzenau
FF Müsleringen
FF Nendorf-Frestorf

Einsatzbericht

Zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall auf B 215

Zwei Schwerverletzte forderte am Freitagvormittag ein Verkehrsunfall auf der B215 zwischen Stolzenau und Müsleringen. Eine 18 jährige Autofahrerin und ihre Begleiterin waren mit einem PKW von Stolzenau kommend in Richtung Müsleringen unterwegs. Aus bisher ungeklärter Ursache ist die Fahrerin mit dem Fahrzeug ins Schleudern geraten und rutschte dann mit der Fahrerseite gegen einen Baum am rechten Fahrbahnrand. Dabei wurde die Fahrerin eingeklemmt. Die Beifahrerin konnte von Ersthelfern aus dem Wagen befreit und erstversorgt werden. Die Rettung der Fahrerin gestaltete sich äußerst schwierig, da durch den Aufprall das linke Vorderrad in den Fußraum gedrückt war und das Armaturenbrett und der Motorblock sich ebenfalls in den Fahrerraum geschoben hatten. Die Feuerwehren sicherten die Unfallstelle ab und setzten zur Rettung der eingeklemmten Person Schere und Spreizer ein.

Die Beifahrerin wurde mit dem Rettungswagen nach Minden ins Krankenhaus gebracht. Als die Fahrerin aus dem Auto befreit war, wurde Sie mit dem Rettungshubschrauber in die Medizinische Hochschule nach Hannover geflogen. Während der Rettungsarbeiten war die B215 voll gesperrt. Die Feuerwehren aus Stolzenau, Nendorf und Müsleringen waren mit fünf Fahrzeugen an der Unfallstelle. Dazu kamen noch ein Notarztwagen, zwei Rettungswagen, vier Polizeifahrzeuge sowie der Rettungshubschrauber. Zur genauen Unfallursache und Schadenshöhe konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Sie hat die Ermittlungen aufgenommen.

Text: Thomas Finze, Feuerwehrpressewart Samtgemeinde Mittelweser